Terpsichore Muse des Tanzes - ROT

Neu interpretierte Tanzsätzedes 16. und 17. Jh. 

Michael Praetorius, Tilmann Susato, Samuel Scheidt,

Giorgio Mainerio

Instrumenta Musica Frühbarockorchester

Ercole Nisini

Zum 400. Todestag und 450. Geburtstag Michael Praetorius

1612 publizierte Michael Praetorius seine einzige Sammlung, die ausschließlich der instrumentalen Musik, der „Instrumenta Musica“, gewidmet ist. Eine Sammlung mit mehr als 300 Tanzsätzen, die zu Recht den Namen der Muse des Tanzes trägt: Terpsichore. Mit dieser abwechslungsreichen, stimmungsvollen und festlichen Musik wollen wir zum großen Jubiläum des Komponisten unsere besondere Konzertreihe in der Kaserne Pirna beginnen.

Rot ist das festliche Farbthema dieses Konzerts.

 

„Leinen, Pigment, farbiges Licht, Flächen, Linien, Bewegung, Spur. Bühne, Moment, Instrument. Plural. Zusammen und Klang oder Gang?

Lauschen, übersetzen, ansetzen. Berührung? Als Sehnsucht. Distanz? Geregelt. In der Regel. Spiel.

Tief blicken und hoch heben. Dem Rot als Erscheinung und Klang Raum. Welchen Raum wieviel Rot. Bilder und Szenen. Versuche à tâtons… „ 

Karin Kopka Musch

 

Uta Schmidt  - Blockflöte

Elisabeth Kaufhold - Blockflöte und Dulzian

Elisabeth Seitz - Hackbrett

Nadja Zwiener - Violine

Amrai Große - Violine

Angelika Grünert - Viola da braccio

Jörg Meder - Viola da gamba/Violone

Friederike Otto - Zink

Till Krause - Posaune

Ercole Nisini - Posaune

Zita Mikijanska - Orgel

Johanna Seitz - Harfe

Nora Thiele - Schlagwerk

022.jpg
014.jpg