New CD for Genuin Classics


„Passacaglie d’amore“ ist der Titel der neuen CD und des gleichnamigen Konzertprogramms mit der Sopranistin Heidi Maria Taubert!

Die Liebe – ihre Schmerzen und Freuden, aber auch ihre unterschiedlichsten Ausprägungen, gegründet auf ein glückliches oder grausames Schicksal – ist der erzählerische Grund dieses Programmes, das Musik von Tarquinio Merula, Biagio Marini, Girolamo Frescobaldi, Claudio Monteverdi, Johann Philipp Krieger und Barbara Strozzi vereint. Alle Stücke wurden über Ostinati des 16. und 17. Jahrhunderts, also über ständig wiederkehrende Bassmotive, komponiert – vor allem als Passacaglien und Ciacconas.

Wie ein Leitmotiv führt eine bekannte Melodie durch das Programm. In Italien kennt man sie als „La Monica“, in Frankreich als „Une jeune fillette“. Die Melodie entstand vor über fünfhundert Jahren in Italien und erzählte zunächst als Volkslied von den Leiden eines Mädchens, das gegen seinen Willen Nonne werden soll. Später „wanderte“ sie in vielen Formen mit unterschiedlichen Texten durch Europa und wurde sogar in ein Kirchenlied mit dem Text „Von Gott will ich nicht lassen“ verwandelt. Auch bekannten Komponisten wie Frescobaldi und Marini diente sie als Inspiration für eigene Werke.

In verschiedenen instrumentalen Variationen leitet diese Melodie den Hörer durch das Programm, in dem die die kristallklare und inspirierende Stimme der Sopranistin Heidi Maria Taubert die Hauptrolle übernimmt. Ihr Timbre fügt sich perfekt in die sonore Klangfülle des Instrumentalensembles. Die Besetzung der Instrumenta Musica mit Hackbrett, Violine, Viola da braccio, Posaune, Harfe, Orgel, Cembalo und historischem Schlagwerk vereint die gesangliche Melodiösität der Streichinstrumente und Posaune mit Perkussivität und den himmlisch-harmonischen Klängen von Psalter und Harfe.

Heidi Maria Taubert und Ercole Nisini erscheinen nicht nur als Interpreten, sondern haben auch eigene Kompositionen zum Programm beigesteuert, die die Gestalt der Passacaglia aufgreifen. Sie übertragen damit eine uralte musikalische Form ins Hier und Jetzt und zeigen, dass die Liebe selbstverständlich ein immer aktuelles Thema ist und durchaus auch überirdische, spirituelle Form annehmen kann.

Ein Programm, das sowohl musikalisch als auch durch die Tiefe und Intensität seiner Texte überzeugt.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen